Stimmung kann vielfach verwundbar machen

Eigentlich ist der heutige Tipp banal, aber irgendwann muss man ihn einmal
auf den Tisch bringen: Extreme Stimmungen wie Wut oder auch Euphorie (auch
die nach allzu vielen Bierchen oder dem Geschäft des Jahres) machen
manchmal risikofreudiger als nötig oder unaufmerksam. Die Autofahrer unter
Ihnen haben sich schon einmal gemerkt, dass es mit ihren Fahrkünsten im
Stress nicht so weit her ist wie sonst, und dass sie nach einem
begeisternden Erlebnis manchmal viel schneller unterwegs sind als
gewöhnlich.

Sie sagen jetzt sicher, am PC könne ja nicht viel passieren und die Gefahr
für andere sei ja auch nicht sehr groß. Das stimmt nicht ganz. Ein
Trojaner, den Sie sich in einer unaufmerksamen Phase einfangen, kann
vertrauliche Daten gefährden oder anderen zu einem Angriff auf Dritte
dienen. Passen Sie einfach in Ausnahmesituationen besonders gut auf sich
auf und atmen Sie erst einmal gut durch, bevor Sie am PC etwas Unüberlegtes
tun. Das ist besser, als später auf verminderte Zurechnungsfähigkeit zu
plädieren.

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar