Einladung “Cloud Computing”

Die IHK Cottbus bietet eine Veranstaltung zum Einsatz des “Cloud Computing” im eigenen Unternehmen an.

Nachfolgend der Wortlaut der Einladung:

In der Veranstaltung erfahren Sie und Ihre Mitarbeiter, wie Unternehmen die Cloud nutzen können, um ihre Geschäftsprozesse kosteneffizient zu gestalten. Lassen Sie sich

am:                Mittwoch, den 29. Mai 2013

um:                10:00 bis 18:00 Uhr

in der:         IHK Cottbus, Goethestraße 1, 03046 Cottbus, Raum 6/7

von Experten und Unternehmern über Potenziale und Risiken der neuen IT-Landschaft und was Sie bei einer Einführung in Ihrem Unternehmen beachten müssen, aufklären.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der BMWi-Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ statt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Teilnahme bis spätestens 21. Mai 2013 bestätigen könnten. Nutzen Sie für Ihre Anmeldung das Rückmeldeformular des beigefügten Flyers oder die Möglichkeit der Online-Anmeldung unter: www.cottbus.ihk.de, Veranstaltungsnr. 13459279. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Veröffentlicht unter alles andere | Hinterlasse einen Kommentar

„E-Vergabe: Keine Angst vor elektronischen Angeboten!“

Die IHK Cottbus bietet im Monat Mai eine Veranstaltung zur Teilnahme an das elektronische Angebotsverfahren bei öffendlichen Ausschreibungen an. Ab 2016 soll zur Teilnahme an diesen Angeboten nur noch das elektronische Verfahren zugelassen sein. Wer sich hierzu Informationen beschaffen möchte, für den bietet sich diese kostenlose Veranstaltung an.

„E-Vergabe: Keine Angst vor elektronischen Angeboten!“

am:                Montag, den 27. Mai 2013, 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr

im:                 Stadthaus Cottbus, Erich-Kästner-Platz 1, 03046 Cottbus, Großer Saal 

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Teilnahme bis spätestens 17. Mai 2013 bestätigen könnten. Nutzen Sie hierfür die Möglichkeit der Online-Anmeldung unter: www.cottbus.ihk.de Veranstaltungen (Veranstaltungsnummer: 13459296).

Veröffentlicht unter alles andere | Hinterlasse einen Kommentar

Telekom tritt auf die Bremse

Die Deutsche Telekom AG (DTAG) übernimmt wieder einmal die Vorreiterrolle. Wenn auch im negativen Sinne. So plant die DTAG das Volumen im Bereich der verbreiteten 16-Mbit-DSL-Anschlüsse in Zukunft zu begrenzen. Was bereits bei den VDSL-Anschlüssen schon eingesetzt wird, soll nun auch hier zum tragen kommen. Nach Informationen des Heise Zeitschriftenverlages und des Podcasts “Fanboys” soll die Bandbreite nach 75 Gigabyte auf 384 kBit/s gedrosselt werden. 

Da es sich dabei um eine Vertragsänderung handelt, werden die laufenden Verträge nicht betroffen sein. Da die Telekom aber regelmäßig auslaufende Verträge kündigt und neue anbietet, zwingt sie auch die “Altvertragsnutzer” in einen neuen Vertrag mit Volumendrosselung. 

Es ist daher als Nutzer solch eines Zuganges bei der DTAG empfehlenswert das durchschnittliche monatliche Transfervolumen zu überprüfen um nicht in Zukunft pötzlich ausgebremst zu werden. da in der Regel von mehreren PC’s und Notebooks auf diesen Anschluß zugegriffen wird, bleibt nur die Möglichkeit, das Transfervolumen am DSL-Router abzufragen. Die typischen Speedport-Router der DTAG bieten diese Möglichkeit leider nicht. Auch im Kundencenter der Telekom gibt es seit Umstellung auf die Call-und Surftarife keine Möglichkeit mehr dieses abzufragen. Nutzer einer Fritzbox können dieses verbrauchte Volumen über die Weboberfläche des Routers abfragen. Bei DSL-Routern anderer Hersteller hilft in der regel ein Blick ins Handbuch.

Sollte das durchschnittliche Transfervolumen über diese 75 GByte liegen, bleibt wenn möglich nur eine Zubuchung von “Mehrvolumen” oder ein Providerwechsel ohne Volumendrossel. 

 

Nachtrag 21.06.2013:

Mittlerweile existiert eine Aufbereitung des Themas

 

Veröffentlicht unter Infrastruktur & Netze | Hinterlasse einen Kommentar

Der Kampf um Leser, Hörer und Zuschauer

Wer kennt ihn nicht, den Kampf um Nutzer, Leser, Zuhörer oder gar Zuschauer. Nur wenn man interessante Inhalte bietet, dann kann man sich ihnen sicher sein. Hier setzt eine Veranstaltung des MIZ Babelsberg an.

Folgende Einladung ging dafür bei mir ein. Diese möchte ich nun einem breiterem Publikum bekannt machen.

3. Media meets IT Forum: ‘Fight for the User’ am 15. April 2013,

09.30 bis 18.00 Uhr, Medieninnovationszentrum MIZ-Babelsberg

Sie kennen das aus Ihrer täglichen Arbeit: Um die Nutzer, um die Hörer, Leser und Zuschauer muss man kämpfen. Nur wenn Sie den Nutzern interessante Inhalte bieten und ein attraktives Medien-Erlebnis ermöglichen, erzielen Sie die gewünschte Reichweite. Erfolgreiche digitale Medien vereinen Content, Design und technische Realisierung zu einem harmonischen Ganzen. Leider sehen aber Spezialisten oft nur ihre eigene Disziplin und verlieren dabei den Nutzer aus dem Blick. Da braucht der Nutzer einen Anwalt, jemanden, der für ihn kämpft. Nur die intensive Berücksichtigung der Wünsche, Erwartungen und Bedürfnisse der Nutzer führt zu einer guten User Experience.

Erfahren Sie in zahlreichen Vorträgen aus der Wissenschaft und aus der Wirtschaft, wie sie eine ganzheitliche Sicht auf Ihre Nutzer gewinnen können und wie sie diese in Ihre Entwicklungsprozesse einbeziehen können, um Ihre Produkte erfolgreicher zu gestalten. In Workshops mit Experten werden Sie die Möglichkeit haben, praxisnah einige User Experience-Methoden kennenzulernen und zu erproben. Mit diesen Methoden sind Sie gewappnet, nicht nur um, sondern auch für Ihre Nutzer zu kämpfen. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 5. April.
Mehr Informationen (Programm) und Anmeldung: http://www.amiando.com/MmITForum2013.html

Veröffentlicht unter Sammelsurium, Weiterbildung | Hinterlasse einen Kommentar